Logo DEINsWEGer Karin neu 400

Hallo du Liebe, hallo du Lieber,

wie geht es dir JETZT in dieser außergewöhnlichen Zeit? Halte bitte kurz inne und spüre die Antwort!

Welches Gefühlt steigt zuerst auf? Oder bist du schnell im Denken und versteckst damit dein Fühlen? Geht schon, alles gut, wird schon wieder, die Öffnung ist ja schon im Gange, gut, dass die Quarantäne fast vorbei ist.....Oder hast du gerade keine Zeit? Später... Die Strategien zum Verhindern des Fühlens sind sehr vielfältig. Doch das bist DU, jetzt, mit deinen Gefühlen. Läufst du vor dir davon? Es funktioniert ja teilweise und deine Lebenssituation zeigt dir auf, wie es wirklich läuft.

Schaffst du es, IN deinem Gefühl zu bleiben - egal, ob angenehm und gerne zum Annehmen oder ob zum Davonlaufen, zum Bekämpfen oder zum Erstarren? Und dann kommt eine weitere Gefühlsschicht, und noch eine, noch einige.....
Bist du bereit, im Gefühl weiter zu gehen und es auszuhalten? Hältst du dich aus - im Innersten? Das ist der Knackpunkt und gleichzeitig das Tor zum Sein. Manchmal fühlt es sich an, wie innerlich zu sterben und plötzlich ist Friede da. Das ist dein wahres Selbst.

 

Manche Gefühle musstest du verdrängen, in den tiefsten Winkeln verstecken, um eine vergangene Situation auszuhalten. Doch auch die nicht gefühlten Gefühle machen sich irgendwie und irgendwann bemerkbar. Sei es über unerklärbare Depressionen oder über Familienmitglieder/Bekannte/Freunde und Freundinnen/Kolleginnen und Kollegen, die so total bescheuert agieren und mit dir hat das ja überhaupt nichts zu tun. Willkommen in der Welt der Projektion! Das Universum ist so genial! Es bleibt nichts verloren, nichts verdrängt und doch wartet die liebevolle Umarmung des Universums auf dich. Doch zuerst umarme dich, liebe dich, dein Leid, deine Schwäche, deine Armut, deine Hilflosigkeit, dein Ausgeliefertsein, deinen Mangel, deine Einsamkeit!!!

Innere Freiheit entsteht und plötzlich verliert das Außen an Dringlichkeit. Du kannst überall sein und Freiheit/Liebe/Friede spüren. Der einzige Weg zu einem großartigen Selbst geht über dich. Und das ist bzw. war das Geschenk der Quarantänezeit! Die Ablenkungen im Außen fielen weg und dein wahres Selbst kam dir näher. Welche wunderbaren Chancen, hinzublicken, durchzugehen und zu integrieren.

Was belastet dich noch? Der Polizeistaat, der geplante Impfzwang (wie geht es dir mit dem Gefühl des Ausgeliefertseins?), die Einsamkeit (was kommt hoch, wenn du allein bist), deine Krankheit (kannst du dein Leid und deine Schwäche zutiefst annehmen), der Neustart im Außen (welche Ängste entstehen, wenn du dich zeigst), der Einbruch der Wirtschaft und Existenzängste (was macht Armut, Bedürftigkeit, Mangel mit dir?).

Sehr lange verstand ich die Aussage mit der "Schöpferkraft" des Menschen nicht. Wir sollen uns unsere Lebenssituation selbst erschaffen, mit all dem Leid? "So ein Blödsinn", dachte mein Verstand, "irgendwas stimmt da nicht, weil das Leid brauche ich nicht, weder für mich, noch für andere." Der Verstand bezog nur mein Bewusstsein ein, nicht das Unbewusste mit all den Gedanken, Glaubenssätzen und verdrängten Gefühlen. Bei der Schöpferkraft wirkt der "gesamte" Mensch und das funktioniert immer.

Wenn du zum Beispiel eine liebevolle Partnerschaft in dein Leben bringen möchtest, dann stell sie dir vor und spüre sie in dir! Wie fühlt sich eine liebevolle Partnerschaft überhaupt an? Wie geht es dir im Innersten damit? Welche Ängste tauchen auf? Hast du zu dir eine liebevolle Beziehung? Daran kannst du arbeiten und du bist mitten drin im Schöpfungsprozess einer wunderbaren Partnerschaft. Ok, du hast schon eine Beziehung, aber der Sex sollte besser sein? Fühlst du dich sexy? Wie alt bist du im Bett? Gefühlt? Sei ehrlich und dann wundere dich nicht, warum der Sex so nicht klappt.
"Ja, aber am Anfang der Beziehung, in den ersten Jahren, da war ja alles so schön." Stimmt, da setzen hormongesteuert die Muster aus, doch trotzdem sind sie da, unbewusst.

Du darfst immer alles sein, von jung bis alt, auch älter und weiser als du gerade in Jahren bist. Auch wirkt der Mensch, der du sein wirst, schon ins Jetzt hinein.

Vielleicht denkst du, nun bin ich vollkommen durchgeknallt. Dabei war ich noch nie so klar. In dieser Coronazeit hat sich meine Wahrnehmung verändert. Ich durfte durch viele alte Gefühle durchtauchen, spürte nach 50 Jahren zum ersten Mal mein traumatisiertes inneres Kind (im inneren Kind sind unsere unbewussten Gefühle gespeichert) und ich konnte dieses SEIN zutiefst in mir fühlen. Ich trage das Universum in mir, das weiß ich jetzt.
Ich kann diesen Zustand nicht immer halten, falle in den Alltag zurück, Muster melden sich, neue alte Gefühle kommen, doch es macht mir nichts mehr aus. Ein tieferes Wissen und Urvertrauen ist da und dafür bin ich unglaublich dankbar.

Meine Channelings haben sich verändert. Ich begleite dich mit den Spirits bei den Gefühlen, die sich zeigen oder noch nicht zeigen trauen. Wenn es sich für dich richtig anfühlt, gehe ich mit dir (und deinen Spirits als Schutz) durch deine bewussten und unbewussten Gefühle. Manchmal spürt du das SEIN, die Liebe zu dir, manchmal liegen noch Gefühlsschichten darüber.
Wenn deine Gefühle wissen, dass du sie annimmst, zeigen sie sich. Das kann eine Zeit lang unangenehm sein, da sie angeschaut und wahrgenommen werden wollen. Doch es ist es wert!

Für mich ist der Schlüssel zum SEIN jedes von Herzen angenommene Gefühl. Ich danke dem Universum, für alles, was ich erfahren durfte und dass ich es mit dir teilen kann!

♥ Karin

 
PS: Täglich um 19:30 gibt es eine Whats-App Meditationsgruppe. Gemeinsam zu meditieren erleichtert es, sich hinzusetzten (zumindest bei mir ist das der Fall) und durch die Gruppenenergie unterstützen wir uns gegenseitig. Manchmal ist es ein Sitzen mit vielen Gedanken, manchmal eröffnet sich das Universum, manchmal zeigen sich Spirits und oft ist es einfach nur meditieren. Ich gebe Gedankenanstöße, doch im Grunde geht es darum, dich 20 bis 30 min mit dir und dem Universum zu verbinden. Das ist dein Geschenk an dich!
 
Wenn du mit meditieren magst (du musst nicht täglich Zeit dafür haben), schicke mir bitte ein WhatsApp.
Wenn du den Newsletter nicht mehr erhalten möchtest, sende mir ein kurzes Email. Danke dir!
Gerne kannst du den Newsletter weiterleiten.